Virenfreie Raumluft ist (k)ein Problem!

Lüften ist wichtiger denn je!

Schulen und andere öffentliche Einrichtungen dürfen keinesfalls zur Verteilung des Coronavirus beitragen. Das Lüften geschlossener Räume ist wichtiger denn je. Doch wie kann eine ausreichende Lüftung und damit eine unbelastete und frische Raumluft sichergestellt werden? Aktuell werden beispielsweise an vielen Schulen lediglich die Fenster geöffnet. Zum einen reicht dieser Luftwechsel in den meisten Fällen nicht aus und zum anderen sind die Schüler im Raum den kalten Außentemperaturen, Zugluft und zum Teil Umgebungslärm ausgesetzt.

Gibt es da nicht bessere und vor allem effektivere Lösungen?
Die Antwort: Ja, die gibt es!

Kompaktlüftungsgeräte SupraBox DELUXE

Die dezentralen Kompaktlüftungsgeräte SupraBox DELUXE wurden speziell für eine direkte Aufstellung im Raum entwickelt. Sie sind für den Einsatz in Klassen- und Seminarräumen, sowie in Büro- und Aufenthaltsräumen ideal geeignet. Je nach geplanter Raumbelegung stehen zwei Geräte mit unterschiedlichen Luftleistungen zur Verfügung. Die Geräte setzen dabei auf eine zugfreie und gleichmäßige Luftverteilung im Raum durch einen im Gerät integrierten Quellluftauslass.

Förderung vom Staat

Mit Wirkung zum 11. Juni 2021 wurde das BAFA Förderprogramm des für stationäre RLT-Anlagen um den Neueinbau für RLT-Anlagen in Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren ausgeweitet. Gefördert werden die Investitionsausgaben für stationäre RLT-Neuanlagen im kombinierten Zu-/Abluftbetrieb mit Wärmerückgewinnung sowie die Ausgaben für Planung und Montage in Höhe von bis zu 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Die maximale Förderung beträgt 500.000 Euro pro Standort.

Detailinformationen zur Förderung finden Sie auf der Website des BAFA: LINK

Das Wichtigste zusammengefasst:

✔️ SupraBox DELUXE lüftet zuverlässig mit 100% frischer Außenluft
✔️ Hocheffiziente EC-Technologie und integrierte Wärmerückgewinnung
✔️ Hohe Lüftungseffektivität (Lüftungseffektivität 2 nach VDI 3804)
✔️ Durch das Quellluftprinzip verteilt sich Frischluft am Boden, steigt über Wärmequellen (Personen)
        auf und wird von oben über die Abluft abgesaugt und nach außen abgeführt

Warum ist eine gute Lüftung so wichtig?

Eine gute Luftqualität fördert das Lernen an unseren Schulen. Die Bewertung der Luftqualität ist die CO2-Konzentration. Max von Pettenkofer definierte bereits im Jahre 1840 den oberen Grenzwert von 1.000 ppm (parts per million). Der Mensch atmet frische Luft ein und CO2 wieder aus (Mensch 15l/h CO2). In einem durchschnittlichen Klassenraum (8x8x3m) und einer Belegung von 30 Schüler werden nach 25 min durchschnittlich 1.500 ppm CO2 bei geschlossenem Fenster erreicht. Das Lüften in den Pausen ist in den allermeisten Fällen deshalb nicht ausreichend. Die Folgen zu hoher CO2 Belastung sind Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche.

Fensterlüftung im Vergleich zur mechanischen Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Fensterlüftung

▬  Funktioniert nur bei Querlüftung und Wind
▬  Funktioniert nur bei Temperaturdifferenz innen/außen
▬  Funktioniert nicht bei Windstille und Temperaturgleichheit innen/außen
▬  Frischluftmenge ist unkontrolliert, warme Raumluft entweicht
▬  Aufwärmung der kalten Luft muss die Heizung bringen → mehr Heizkosten
▬  Kalte Luft kühlt den Baukörper aus, der Fenstersturz kühlt ab
▬  Raumluft-Feuchtigkeit setzt sich an kalten Stellen ab → Schimmelbildung und Bauschäden
▬  Geräusche aus der Umwelt können störend sein (Umgebungslärm)
▬  Der thermische Raumkomfort ist bei niedrigen Außentemperaturen (<15°C) eingeschränkt

Mechanische Lüftung mit Wärmerückgewinnung
✔️ Lüftung ist bedarfsgeregelt
✔️ Keine Lärmbelästigung durch die Umwelt
✔️ Wärme aus der Abluft wird an die frische Außenluft übertragen (WRG)
✔️ Bei guter Wärmerückgewinnung ist keine zusätzliche Heizung für Lüftung erforderlich
✔️ Keine Heizkosten für die Lüftung
✔️ Raumlüftung auch bei Abwesenheit und in der Nacht möglich (Sicherheit)
✔️ Freie Nachtkühlung der Räume mit kühler Außenluft
✔️ Keine Temperaturschwankungen bei kalten Außentemperaturen durch Fensterlüftung
✔️ Grenzwerte von 1.000 ppm werden dauerhaft eingehalten
Lüftungskonzepte Mischlüftung und Quelllüftung im Vergleich:
Turbulente Mischlüftung

Luftfremde Stoffe werden von turbolenten Luftstrahlen verdünnt und im Raum gleichmäßig verteilt. Die Luftqualität im Raum entspricht der Abluftqualität.

Austrittsgeschwindigkeit Zuluftstrahlen: 2 -5 m/s
Maximale Eindringtiefe: 2 - 4 fache der Raumhöhe

Turbulenzarme Verdrängungslüftung (Quelllüftung)

Die Frischluft steigt an den Wärmequellen auf und durchströmt den Raum von unten nach oben. Schadstoffe steigen dabei mit nach oben.

Austrittsgeschwindigkeit: Im Aufenthaltsbereich nicht messbar (keine Zugerscheinungen)
Fazit: Die Luftqualität im Aufenthaltsbereich ist bei der Quelllüftung um bis zu Faktor 2 besser als bei turbolenter Mischlüftung (VDI 3804)!

Anwendungsgebiete:
Eigenschaften und Technische Daten:

Integrierte und bedarfsgerechte Regelung

Die Lüftungsgeräte beinhalten eine intern komplett fertig verdrahtete Regelung. Im Aufstellbereich müssen lediglich die Spannungsversorgung und der Anschluss der externen Sensoren sichergestellt werden. Die Geräte arbeiten im Automatikbetrieb stufenlos zu 100% bedarfsgeregelt und sorgen für die Einhaltung der maximal gewünschten CO2-Konzentration im Raum. Die Regelung der Außenluftzuführung erfolgt dabei über einen im Raum installierten CO2-Sensor. Befinden sich keine Personen (CO2-Produzenten) mehr im Raum, schalten sich die Geräte selbstständig aus - unnötiger Energieverbrauch ist somit ausgeschlossen. Neben dem Automatikbetrieb können über das integrierte Zeitprogramm unterschiedliche Intervalle für jeden Wochentag festgelegt werden. Somit kann unabhängig von der Raumbelegung über unterschiedlich konstante Luftmengen die Luftqualität im Raum gesteigert werden.

Externes Bedienteil der SupraBox DELUXE
Über das optional verfügbare externe Bedienteil der SupraBox DELUXE kann im laufenden Betrieb eingegriffen werden. Außerdem können Sollwerte angepasst und Statuswerte angezeigt werden.

Einfache Installation im Raum

Die Geräte sind flexibel im Raum aufstellbar und stehen eigensicher auf dem Fußboden. Durch die direkte Entnahme der Abluft aus dem Raum über das Gerät, sowie den integrierten Quellluftauslass sind keine weiteren raumseitigen Lüftungsrohre, sowie Schall- und Brandschutzmaßnahmen erforderlich. Die Geräte können auch speziell für eine Hinterwandmontage als voll- oder teilintegrierte Variante geliefert werden.

 

Integrierter Bypass

Die Lüftungsgeräte verfügen über einen integrierten, zu 100% regelbaren Bypass, mit dem eine geregelte freie Kühlung während einer aktiven Lüftungsfunktion (z.B. kühlere Außentemperaturen in den Morgenstunden im Sommer), sowie eine freie Nachtkühlung der Räume realisiert werden kann.

Höchste Energieeffizienz

Eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung, sowie energiesparende Rosenberg Ventilatoren mit modernster EC-Technologie machen die Geräte zu energiesparenden Lüftungssystemen auf dem neuesten Stand der Technik. Durch ein ausgeklügeltes integriertes Enteisungskonzept kann auf ein Vor- oder Nachheizregister verzichtet werden.

Entwickelt nach aktuellen Normen und Richtlinien

Die Geräteserie wurde nach den aktuell gültigen Sicherheits- und Hygienestandards entwickelt. Die glattflächige, doppelschalige und großzügige Gehäuseverarbeitung gewährleistet eine einfache Wartung, geringe Verschmutzung, sowie eine gute Reinigbarkeit (keine offene Isolierung).

Kompaktlüftungsgerät SupraBox DELUXE 500V: 
Nennluftvolumenstrom:
500 m³/h
Externe Druckerhöhung:
50 Pa
Schalldruckpegel:
34 dB(A) im Raum in 1 m Abstand
Aufstellung:
eigensicher stehend im Raum
Rohranschlüsse:
DN 250 (vertikale Anschlüsse)
Elektrischer Anschluss:
230 V
Isolierung:
40 mm
Filterklasse:
Zuluft: ISO ePM1 > 50% (ehemals F7)
Abluft: ISO ePM10 > 50% (ehemals M5)
Rückwärmezahl:
mit Kondensat n > 94 %
Abmessungen [BxTxH]:
1.000 x 606 x 2.176 mm (ohne Stutzen)
Gesamtgewicht:
ca. 225 kg
Kompaktlüftungsgerät SupraBox DELUXE 750H:
Kompaktlüftungsgerät SupraBox DELUXE 750H
Nennluftvolumenstrom:
750 m³/h
Externe Druckerhöhung:
50 Pa
Schalldruckpegel:
35 dB(A) im Raum in 1 m Abstand
Aufstellung:
eigensicher stehend im Raum
Rohranschlüsse:
DN 315 (horizontale Anschlüsse)
Elektrischer Anschluss:
230 V
Isolierung:
60 mm (Geräterückseite: 40 mm)
Filterklasse:
Zuluft: ISO ePM1 > 50% (ehemals F7)
Abluft: ISO ePM10 > 50% (ehemals M5)
Rückwärmezahl:
mit Kondensat n > 94 %
Abmessungen [BxTxH]:
1.950 x 601 x 2.010 mm (ohne Stutzen)
Gesamtgewicht:
ca. 340 kg (3-teilig)
Informationsmaterial und Downloads

Hier stellen wir Ihnen Informationsmaterial zur SupraBox DELUXE und zu Fördermöglichkeiten zum Download zur Verfügung.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Marcel Belz

Projektmanagement Kompaktlüftungsgeräte
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.